Volumen bzw. Kubatur der Danziger Marienkirche (Bazylika Mariacka)

Die Danziger Marienkirche, errichtet als städtische Pfarrkirche, ist seit 1986 seit Konkathedrale des Bistums, seit 1992 Erzbistums Gdańsk.
Sie ist eine der beiden größte Hallenkirchen überhaupt und eine der drei größten Backsteinkirchen nördlich der Alpen.
Die bislang bei structurae.de zu findende Angabe von 155.000 m³ ist ohne die Dächer.
Beim (heute überholten) umbauten Raum nach DIN 277 schlagen Dachböden allerdings nur mit einem Drittel ihres Volumens zu Buche, siehe Wikipedia


Quellen der Ausgangsmaße:

Die Ausgangsmaße lassen sich einem maßstabsgerechten Grundriss entnehmen,
und den aus mehreren Quellen gleichlautenden Höhenangaben für Kirchenschiff und Westturm.
Ein Ausgleich für die nicht berechneten Türmchen, Strebepfeiler des Turms und Giebelüberstände ergibt sich daraus,
dass die Überschneidung von Turmvolumen und Langhaus doppelt in die Rechnung eingeht.
Dächer:
Die Danziger Marienkirche hat nach niederländisch-flämischem Vorbild mehrere parallele Längsdächer,
kompliziert durch das Querschiff mit ebenfalls mehreren Dächern. Die Dachfirste sind nicht alle gleich hoch.
Als weiteren Ausgleich für die Nicht-Berücksichtigung der kleinen Türmchen wurde für alle Dächer die höchste der Firsthöhen genommen,
wo durch sich ihr Volumen als das eines einzigen Daches nehmen lässt, zuzüglich der Mehr-Volumina der Dachkreuzungen.
Das ist jeweils ein Sechstel des Volumens des Quaders aus Grundfläche und Höhe der Dachkreuzung.
Die Höhe der Dachfirste lässt sich aus einer aus großem Anstand aufgenommenen und daher wenig verzerrten Fotografie errechnen,
wenn man die Höhendifferenz zwischen Turm und Dachtraufen (als Gewölbehöhe genommen) als Maßstab nimmt.

Die Maße der symmetrischen Anbauten beiderseits des Westturms lassen sich anhand eines Fotos aus der Ulica Złotników bestimmen.


Grenzen der berechneten Teil-Grundflächen, eingezeichnet
in eine Grundrissaufnahme aus dem 19. Jahrhundert


Marienkirche auf Augenhöhe, nur wenig höhenverzerrt


Berechnung:

Grundrissflächen des Kirchenschiffs:
Langhaus: 41,8 m x 41 m = 1734,66 m²
Vierung und Chor: 50 m x 33,3 m = 1665 m²
nördlicher Querschiffsarm: 25,8 m x 16,5 m = 425,7 m²
Kapelle daneben: 9,5 m x 8,4 m = 79,8 m²
südlcher Querschiffsarm: 34,8 m x 15 m = 522 m²
Summe mal Höhe: 4427,16 m² x 29 m = 128.387,64 m³

Dächer dazu, mit Mehrvolumen für Dachkreuzungen:
4.427,16 m² x 13,56 m : 2 + 2 x 14 m x 14 m x 13,56 m : 6 = 29.994,72 m³ + 885,92 m³ = 30.880.64 m³

Turm: 16 m x 16 m x 82 m = 20.992 m³

Anbauten beiderseits des Turms: 2 x 12,3 m x 15,4 m x 21,6 m = 378,84 m² x 21,6 m = 8.182.94 m³
Dächer dazu: 378,84 m² x 4,2 m x 2 : 2 = 1.591,1 m³

Summe: 190.034,32 m³


Volumenberechnung der Münchener Frauenkirche

Startseite




Westturm aus der Ulica Złotników (Goldschmiedegasse)